Willkommen auf der Startseite
PDF Drucken E-Mail
wald013

Aktuell

Generalversammlung vom 19. November 2016

vom Appenzellischen Waldwirtschaftsverband

zu

WaldAppenzell – Verband der Waldeigentümer

Am Samstag 19. November 2016 fand in Heiden im altwürdigen, holzigen Saal des Hotels Linde die 63. Generalversammlung der Appenzeller Waldeigentümer statt. Der Präsident Stefan Müller, Landeshauptmann von Appenzell Innerrhoden begrüsst die Gäste und Mitglieder. Als einleitende Worte wies er auf die im März dieses Jahres stattgefundenen internationalen Tage des Waldes und Wassers hin. Dabei wurden die Entwicklung und der Umgang mit diesen lebenswichtigen Naturräumen intensiv skizziert.

Anpassung an den Klimawandel

Mit der Erhöhung der Durchschnittstemperaturen ändert sich die Zusammensetzung der Wälder, fördert jedoch – dies auch in Zusammenhang mit dem globalen Warenhandel auch neue Schadorganismen wie Eschenwelke, Neophyten etc..

Rohstofflieferant

Das Holz als Bau- und Energieträger ist wertvoller denn je. In Wien entsteht ein Hochhaus mit einer Höhe von 84 Meter, und dies vollständig aus Holz. Solche Projekte sind wichtig, damit der Werkstoff Holz noch bekannter, beliebter und attraktiver für Baufachleute wird. Die Waldeigentümer müssen jedoch bestrebt sein, den Rohstoff Holz auch anzupreisen, Marketing zu betreiben und die Herkunft Schweiz zu präsentieren.

Verband lässt über den neuen Namen abstimmen

Die statuarischen Geschäfte der Generalversammlung befassten sich mit der neuen Bezeichnung des Verbandes vom Appenzellischen Waldwirtschaftsverband zu „WaldAppenzell – Verband der Waldeigentümer“. Mit dieser Anpassung wird auf die neue Kommunikation von WaldSchweiz, dem Dachverband der Schweizer Waldeigentümer umgestellt. Mit dem neuen Auftritt wollen die Waldeigentümer ihre Leistungen und Anliegen besser und einheitlicher kommunizieren; die Stimme des Waldeigentums sowie der ökonomischen Waldleistungen werden damit gestärkt.

Der appenzellische Waldwirtschaftsverband wird mit einfachen Strukturen ohne Geschäftsstelle in ehrenamtlicher Arbeit geführt und die anstehenden Arbeiten erledigt und es ist nicht das Ziel eine Geschäftsstelle aufzubauen, so der Präsident. Nichts desto trotz, bedarf es einer Beitragserhöhung. Diskussion ergibt sich keine und die anschliessende Abstimmung über die neuen Mitgliederbeiträge wird einstimmig gutgeheissen.

Im Anschluss an die Versammlung folgte ein Referat von Beat Fritsche von der Abteilung Wald & Natur Kanton AR, zum „Schutzwaldprojekt Mattenbach“, welches mit dem Schutzwaldpreis ausgezeichnet wurde.

Markus Zellweger

Aktuar, WaldAppenzell



Richtpreisempfehlungen Sept. 2016

Es handelt sich um Richtpreisempfehlungen der Waldwirtschaft Stand-September 2016. Träger der Vereinbarung sind die Waldwirtschaftsverbände der Kantone St.Gallen, Thurgau, Glarus, Appenzell AI / AR, Zürich und das Fürstentum Liechtenstein. Bei den Holzpreisen handelt es sich um eine gemeinsame Empfehlungen der Waldwirtschaftsverbände und der Holzindustrie Ost.

Sie können die Richtpreisempfehlungen hier als pdf herunterladen .


 
free pokerfree poker

Wer ist online

Wir haben 2 Gäste online